Vita

Esther Böttcher ist 1984 in Köln geboren und dort aufgewachsen. Sie studierte Sprachgestaltung und anthroposophische Kunsttherapie im Fachbereich Therapeutische Sprachgestaltung (BVAKT) an der Dora Gutbrod Schule in Dornach/CH, u.a. bei Ursula Ostermai, Caroline Wispler und Dietrich von Bonin. Bis 2017 arbeitete sie als Kunsttherapeutin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke/DE.

Seit 2014 ist sie freie Mitarbeiterin im „Tobiashaus Köln – Zentrum für Anthroposophische Medizin“.

Sie ist Dozentin für Sprachgestaltung und Therapeutische Sprachgestaltung an der Universität Witten/Herdecke und vermittelt Sprechtrainings in  Einzel- und Gruppenarbeit. Ihre spirituellen Anregungen führen zu Selbsterkenntnis, erhöhter Selbstwahrnehmung, Achtsamkeit, innerem Wachstum und zu einem liebevollen Umgang mit sich selbst.

Esther Böttcher ist in vielfältigen Solo- und Ensembleauftritten mit Rezitationen, szenischen Lesungen, Textcollagen und Sprechen zur Eurythmie zu sehen. Eine Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter aktuelles.

Esther Böttcher arbeitet überwiegend in Köln und Witten.