Home

  »Ich lese. Ich spreche. Ich mache Kunst.«  

  »Ich höre zu. Ich rege an. Dein Ausdruck bist Du.«  

Angebote

 

Ich lege Wert auf das Sprechen. Auf das Hörbar- und Sichtbarwerden der schöpferischen Kraft, die in den Worten sich verbirgt.

weiterlesen
 

Einzelunterricht in Körper-, Atem-, Stimm-, Artikulations-, Präsenz- und Sprechtraining für Menschen in Sprecherberufen.

weiterlesen

 

Aktuelles

24. Juli 2018, 19:30 Uhr

„Lunamare“ Aufführung mit dem Klanglicht Ensemble

Ort: World Lyre Conference
Socrateslaan 24, 3707GL Zeist, Niederlande

 

23. September 2018, 17:00 Uhr 

Werkstattaufführung  „Goldsprung“ mit dem Ensemble ADA

Das neue Programm des Eurythmie-Ensembles ADA bedient sich verschiedener Quellen, die es in einen Strom künstlerischen Wirkens einfließen lässt: Ein „Goldsprung“ wird gewagt und dabei die „Herzkraft himmlischer Geheimnisse“ (Hildegard von Bingen) berührt. Es sind nicht nur musikalische und literarische Quellen, sondern auch – für eine Eurythmie Aufführung ungewöhnlich – malerische.

Die Künstler kontrastieren Dichtung und Klänge. Die Bilder Marc Dimmigs mit überwiegend expressiven Darstellungen des Wassers sind die dritte Quelle dieser intensiven, abwechslungsreichen Inszenierung.

Der rätselhafte Name „Goldsprung“ entpuppt sich beim Zuschauen als Schlüssel zum Erleben und Verstehen der Aufführung. Nicht das Sprunghafte, sondern der Mut des Springens in unvorhergesehenes Neuland ist gemeint. Und das Gold? Den Künstlern gelingt es, sprechende Bewegungscharaktere auf die Bühne zu bringen, in denen sie Kernkräfte, man könnte auch sagen „das Edle“ ihrer Stücke zum Ausdruck bringen.

Eurythmie: Dorit Schwenzfeier, Anna Maxatowa, Annett Plocher
Sprache: Esther Böttcher
Klavier:  Elena Dimmig
Malerei: Marc Dimmig

Ort: Roter Saal Eschenhaus, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Gerhard-Kienle-Weg 4, 58313 Herdecke

 

10. Oktober 2018, 15:30 Uhr

Künstlerische Präsentation zum Thema Schmetterlinge, Farben und Licht im Rahmen der Diplomarbeit im Fachbereich Eurythmie von Sigrid Schenk.

Euryhthmie: Sigrid Schenk
Sprache: Esther Böttcher

Ort: Institut für Waldorfpädagogik, Annener Berg 15, 58453 Witten, Altbausaal

 

01. November 2018, 10:00 – 13:00 Uhr

„Das Herz für den Tod öffnen“ – Einstimmung auf Allerheiligen und die stille Zeit

Wir nähern uns diesem Thema mit einem Vortrag, Austauschzeit und künstlerischen Beiträgen durch Eurythmie, Musik und Sprache.
So kann dieser Workshop als Inspiration für den  Umgang mit dem Thema Tod und Sterben genutzt werden und auch für die eigene Arbeit neue Akzente setzen.

Anmeldung: Verbindlich bis zum 29.10.2018 unter: d.schwenzfeier@gemeinschaftskrankenhaus.de

Kosten: um eine Wertschätzung von 30,- bis 70,- Euro wird gebeten.

Einladende:
Esther Böttcher, Sprachgestalterin
Dorit Schwenzfeier, Eurythmistin 
Renata Schietzel, Cellistin 

Basilissa Jessberger, Hebamme, Sterbe- und Trauerbegleiterin
I
n Kooperation mit dem „Verein Kofferpacken.eu – für einen liebevollen und bewussten Umgang mit Abschied Tod und Sterben“

Ort:  Roter Saal Eschenhaus, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Gerhard-Kienle-Weg 4, 58313 Herdecke

 

04. November 2018, 17:00 Uhr

„Das Fingerhütchen“ – Märchenpremiere mit dem  Klanglicht Ensemble

Bild: Marianne Böttcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In einem fernen Lande, hinter sieben Hügeln, wo die Winde wehen und zwischen Licht und Schatten die Elfen tanzen und von Stern zu Stern eine geheimnisvolle Melodie erklingt, dort trug es sich zu, dass genau zu dieser Zeit vier reisende Menschen von einer wundersamen Geschichte erzählten…“

Im neuen Märchenprogramm des Klanglicht-Ensembles ist die rätselhafte Verwandlung des Fingerhütchens mittels Musik, Licht und Eurythmie inszeniert und mag manch kleines und großes Herz verzaubern…
Als Textgrundlage dient die irische Erzählung von Thomas Crofton Croker in der deutschen Übersetzung der Gebrüder Grimm.

Instrumente: Martin Tobiassen spielt verschiedene Flöten, Bordunleiern, Diskantharfe und Percussion
Kostüme: Reinaldo Perez

Ort: Institut für Waldorfpädagogik, Annener Berg 15, 58453 Witten, Altbausaal

 

07. November 2018, 20:00 Uhr

„Lunamare“ Aufführung mit dem Klanglicht Ensemble

Ort: Rudolf Steiner Haus, Hügelstr. 67, 60433 Frankfurt am Main

 

08. November 2018  (interne Veranstaltung)

„Das Fingerhütchen“ – Märchenaufführung mit dem  Klanglicht Ensemble

Bild: Marianne Böttcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In einem fernen Lande, hinter sieben Hügeln, wo die Winde wehen und zwischen Licht und Schatten die Elfen tanzen und von Stern zu Stern eine geheimnisvolle Melodie erklingt, dort trug es sich zu, dass genau zu dieser Zeit vier reisende Menschen von einer wundersamen Geschichte erzählten…“

Im aktuellen Märchenprogramm des Klanglicht-Ensembles ist die rätselhafte Verwandlung des Fingerhütchens mittels Musik, Licht und Eurythmie inszeniert und mag manch kleines und großes Herz verzaubern…
Als Textgrundlage dient die irische Erzählung von Thomas Crofton Croker in der deutschen Übersetzung der Gebrüder Grimm.

Instrumente: Martin Tobiassen spielt verschiedene Flöten, Bordunleiern, Diskantharfe und Percussion
Kostüme: Reinaldo Perez

Ort: Michael-Schule, Eichhörnchenpfad 4, 65933 Frankfurt am Main

 

11. November 2018, 19:00 Uhr

„Lunamare“ Aufführung mit dem Klanglicht Ensemble

Ort: Die Filderklinik, Im Haberschlai 7, 70794 Filderstadt-Bonlanden

 

14. November 2018, 10:00 Uhr  (fällt leider aus!)

„Das Fingerhütchen“ – Märchenaufführung mit dem  Klanglicht Ensemble

Bild: Marianne Böttcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In einem fernen Lande, hinter sieben Hügeln, wo die Winde wehen und zwischen Licht und Schatten die Elfen tanzen und von Stern zu Stern eine geheimnisvolle Melodie erklingt, dort trug es sich zu, dass genau zu dieser Zeit vier reisende Menschen von einer wundersamen Geschichte erzählten…“

Im aktuellen Märchenprogramm des Klanglicht-Ensembles ist die rätselhafte Verwandlung des Fingerhütchens mittels Musik, Licht und Eurythmie inszeniert und mag manch kleines und großes Herz verzaubern…
Als Textgrundlage dient die irische Erzählung von Thomas Crofton Croker in der deutschen Übersetzung der Gebrüder Grimm.

Instrumente: Martin Tobiassen spielt verschiedene Flöten, Bordunleiern, Diskantharfe und Percussion
Kostüme: Reinaldo Perez

Ort:  Institut für Waldorfpädagogik, Annener Berg 15, 58453 Witten, Altbausaal

 

18. November 2018 (interne Veranstaltung)

„Das Fingerhütchen“ – Märchenaufführung mit dem  Klanglicht Ensemble

Bild: Marianne Böttcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In einem fernen Lande, hinter sieben Hügeln, wo die Winde wehen und zwischen Licht und Schatten die Elfen tanzen und von Stern zu Stern eine geheimnisvolle Melodie erklingt, dort trug es sich zu, dass genau zu dieser Zeit vier reisende Menschen von einer wundersamen Geschichte erzählten…“

Im aktuellen Märchenprogramm des Klanglicht-Ensembles ist die rätselhafte Verwandlung des Fingerhütchens mittels Musik, Licht und Eurythmie inszeniert und mag manch kleines und großes Herz verzaubern…
Als Textgrundlage dient die irische Erzählung von Thomas Crofton Croker in der deutschen Übersetzung der Gebrüder Grimm.

Instrumente: Martin Tobiassen spielt verschiedene Flöten, Bordunleiern, Diskantharfe und Percussion
Kostüme: Reinaldo Perez

Ort: Lebensgemeinschaft e.V. Sassen/Richthof

 

25. November 2018, 20:00 Uhr

Feier zum Totengedenken am Totensonntag

Unter dem Motto „Mitten im Leben sind wir vom Tod umgeben“ wird eine Ansprache gehalten und mit Eurythmie, Musik und Malerei umrahmt.

Ort: Roter Saal im Eschenhaus, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Gerhard-Kienle-Weg 4, 58313 Herdecke

 

07. Dezember 2018, 20:00 Uhr

„Was bedeuten die Offenbarung der Theodora und die Prophezeiung des Benediktus für die Zukunft?“

Einführung und gespielte Lesung aus den Mysteriendramen Rudolf Steiners.

Theodora: Esther Böttcher.
Mit Frank Ehrhardt und der Mysteriengruppe Ruhr

Ort: Die Christengemeinschaft in Essen, Johannes-Kapelle, Moorenstr. 41, 45131 Essen

 

16. Dezember 2018, 10:00 – 14:00 Uhr

Lesung und Brunch -“ Das Geheimnis der Weihnachtswichtel“

 

 

 

 

 

 

 

Mitten im Dezember, kurz vor Weihnachten, wenn es draußen kalt ist, wird es im Café raum warm und gemütlich. Esther Böttcher liest die Geschichte „Das Geheimnis der Weihnachtswichtel“ und begibt sich mit den Kindern auf die Reise in die Welt der Wichtel und der Fantasie.
Anschließend gibt es einen ausgiebigen Brunch mit allerlei erwärmenden Gerichten zwischen bekannt und abwechslungsreich für Kinder und Erwachsene.

„Das Geheimnis der Weihnachtswichtel“ von Sven Nordqvist.
Eine Lesung von Esther Böttcher für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren.

Lesung: 4€
Brunch für Erwachsene 10€,  für Kinder 5€

Gastgeber: Raum e.V. Witten
Ort: Raum, Wiesenstraße 25, 58452 Witten


18. Januar 2019, 20:00 Uhr

Freitagsgespräch “ Die Stimme des Gewissens – leise und doch hörbar“

Wir nähern uns dem Thema des Gewissens in einer Rezitation der Erzählung „Die Sage von Härjedal“ von Selma Lagerlöf mit Eurythmie und Musik, in einem Impulsreferat und im Gespräch.

Einladende:
Esther Böttcher, Sprache
Dorit Schwenzfeier und Ursula Heusser, Eurythmie
Renata Schietzel, Cello
Dr. med. Sigrid Vormann, Gesprächsleitung und Impulsreferat
In Kooperation mit dem Tobias Verein e.V. zur Förderung eines Anthroposophischen Heilwesens

Ein Kostenbeitrag zugunsten des Tobias Vereins e.V. ist erbeten (Richtsatz: 8 Euro).

Ort: Burgunderstr. 24, 50677 Köln

 

15. Februar 2019  ( interne Veranstaltung)

„Das Fingerhütchen“ – Märchenaufführung mit dem  Klanglicht Ensemble

Bild: Marianne Böttcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In einem fernen Lande, hinter sieben Hügeln, wo die Winde wehen und zwischen Licht und Schatten die Elfen tanzen und von Stern zu Stern eine geheimnisvolle Melodie erklingt, dort trug es sich zu, dass genau zu dieser Zeit vier reisende Menschen von einer wundersamen Geschichte erzählten…“

Im aktuellen Märchenprogramm des Klanglicht-Ensembles ist die rätselhafte Verwandlung des Fingerhütchens mittels Musik, Licht und Eurythmie inszeniert und mag manch kleines und großes Herz verzaubern…
Als Textgrundlage dient die irische Erzählung von Thomas Crofton Croker in der deutschen Übersetzung der Gebrüder Grimm.

Instrumente: Martin Tobiassen spielt verschiedene Flöten, Bordunleiern, Diskantharfe und Percussion
Kostüme: Reinaldo Perez

Ort: Freie Waldorfschule Köln, Weichselring 6-8, 50765 Köln

 

18. Mai 2019, 12:00 und 15:00 Uhr 

Im Rahmen von „Unsere Türen stehen offen“ des Instituts für Waldorfpädagogik Witten/Annen (10:00 – 16:00 Uhr) zeigt das Klanglicht-Ensemble seine Inszenierung vom „Fingerhütchen“

Bild: Marianne Böttcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In einem fernen Lande, hinter sieben Hügeln, wo die Winde wehen und zwischen Licht und Schatten die Elfen tanzen und von Stern zu Stern eine geheimnisvolle Melodie erklingt, dort trug es sich zu, dass genau zu dieser Zeit vier reisende Menschen von einer wundersamen Geschichte erzählten…“

Im aktuellen Märchenprogramm des Klanglicht-Ensembles ist die rätselhafte Verwandlung des Fingerhütchens mittels Musik, Licht und Eurythmie inszeniert und mag manch kleines und großes Herz verzaubern…
Als Textgrundlage dient die irische Erzählung von Thomas Crofton Croker in der deutschen Übersetzung der Gebrüder Grimm.

Instrumente: Martin Tobiassen spielt verschiedene Flöten, Bordunleiern, Diskantharfe und Percussion
Kostüme: Reinaldo Perez

Ort: Institut für Waldorfpädagogik, Annener Berg 15, 58453 Witten, Altbausaal

 

24. Mai 2019, 16:00 Uhr

Sterne sprachen einst zu Menschen…

Das Programm beinhaltet Eurythmie, szenisches Märchen-Spiel, musikalische und dichterische Klänge zum Thema Mensch und Kosmos, Leben und Tod.

Esther Böttcher, Sprache
Dorit Schwenzfeier, Eurythmie
Renata Schietzel, Cello

Ort: Thomas-Zweig Dortmund,  Mergelteichstr. 45 a, 44225 Dortmund, Thomas Haus

 

Vergangene Veranstaltungen